Designerin erläutert Gestaltungskonzept

Annaberg-Buchholz.

Einblicke und Erläuterungen zur Geschichte der Posamentenindustrie in Annaberg-Buchholz und Umgebung gibt es am Freitag im Erzgebirgsmuseum in der Kreisstadt. Es wird erneut eine Sonderführung durch die aktuelle Ausstellung "Posamenten - von der Hutschnur bis zum Schnürsenkel" angeboten. Diesmal stehen zwei Damen im Mittelpunkt. Zum einen ist das Ingeborg Köhler mit ihrer Lebensgeschichte. Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges musste sie als junge Frau im Alter von nur 25 Jahren die Leitung des Posamentenbetriebes ihrer Eltern in der Mandelgasse übernehmen. Persönlich erscheinen wird Rosine Scholz. Die 23-Jährige ist Absolventin der Bauhaus-Universität in Weimar im Studiengang Visuelle Kommunikation. Sie entwickelte das Design der Sonderausstellung und wird bei der Führung das Gestaltungskonzept erläutern. Die Führung beginnt 15.30 Uhr und dauert etwa eine Stunde. Im Anschluss folgt eine geführte Tour zur einstigen Posamentenfabrik in der Mandelgasse. (urm)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.