Deutlich weniger Übernachtungen

Annaberg-Buchholz/Kamenz.

Der Erzgebirgskreis kämpft mit einem Einbruch der Übernachtungszahlen. Das geht aus der Quartalsbilanz hervor, die das Statistische Landesamt in Kamenz in dieser Woche veröffentlicht hat. Demnach zählten die hiesigen Beherbergungsbetriebe und Campingplätze von Januar bis März 2020 insgesamt 413.807 Übernachtungen, das sind 15 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Anzahl der Ankünfte ging um 18,8 Prozent auf 122.356 zurück. Die durchschnittliche Bettenauslastung im Erzgebirgskreis betrug den Angaben zufolge 40,8 Prozent, die Aufenthaltsdauer 3,4 Tage. Sachsenweit buchten laut Landesamt im ersten Quartal 1,22 Millionen Gäste insgesamt 3,19 Millionen Übernachtungen, was einen Rückgang von 18 beziehungsweise 14 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet. Seit dem 18. März waren wegen der Corona-Pandemie Beherbergung zu touristischen Zwecken untersagt. (urm)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.