Erinnerung an die friedliche Revolution

Annaberg-Buchholz.

Seit dem Frühjahr bereitet eine Initiativgruppe um André Brückner, Thomas Fritzsche und Jürgen Thiele einen Abend vor, um an die regionalen Ereignisse der friedlichen Revolution zu erinnern: Am 4. November 1989 versammelten sich geschätzte 7000 Bürger an der evangelisch-methodistischen Kirche am Emilienberg in Annaberg-Buchholz zur ersten großen Protestdemonstration. Unter der Überschrift "Volk nun hast du Brot und Spiele, vergiss nicht deine wahren Ziele" sind alle Interessierten am Montag, 19.30 Uhr in die evangelisch-methodistische Kirche eingeladen. Prominenter Gast ist Werner Schulz, einer der Erstunterzeichner des Grünheider Aufrufs. Dieser führte zur Gründung des Neuen Forums in der DDR. Umrahmt wird der Abend vom Chor der Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge sowie durch Poetry-Slam. (ari)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...