Erste Premiere verspricht reichlich Turbulenzen

Inszenierung am heimischen Theater wartet mit neuen Gesichtern auf

Annaberg-Buchholz.

Einer schönen Tradition folgend, wartet das Ensemble des Eduard-von-Winterstein-Theaters zum Auftakt des Premierenreigens in den neuen Spielzeiten stets mit einer Komödie auf. Am morgigen Sonntag ist es wieder so weit: "Wird schon schiefgehen" heißt es ab 19 Uhr auf der großen Bühne. Und das Stück verspricht reichlich Turbulenzen und englischen Humor. Theatersprecher Christ Brinkel charakterisiert es als "typisch englische Lachsalven-Komödie" und spricht vom einem "Slapstick-Feuerwerk", das schon bei seiner Uraufführung im Londoner West-End bejubelt und inzwischen mit mehreren Theaterpreisen als Beste Komödie ausgezeichnet wurde.

Erzählt wird die Geschichte einer ambitionierten Laienspielgruppe, die kurz vor der Premiere ihrer neuesten Inszenierung steht. Alle Beteiligten sind überzeugt: Diesmal wird nichts schiefgehen. Gegeben wird ein klassisches englisches Kriminalstück aus den 1920er-Jahren mit den entsprechenden Zutaten: einem abgelegenen Schloss, familiären Verstrickungen, korrupten Polizeibeamte, loyalen Dienern und schlechtem Wetter. Doch die Aufführung läuft keineswegs nach Plan: Zuerst lässt sich eine Tür nicht öffnen. Und wie sich herausstellt, ist das nur der Auftakt zu einer Reihe von Pleiten, Pech und Pannen, die alles in den Schatten stellen, was Schauspielerinnen und Schauspieler in ihren schlimmsten Albträumen erleben.

Doch das Stück verspricht nicht nur reichlich Unterhaltung - sondern auch einige neue Gesichter. Allen voran Schauspielerin Laura Sophia Becker, die zum Start der 127. Spielzeit neu ins Ensemble gekommen ist. Zum ersten Mal ist auch Regisseur Matthias Nagatis in Annaberg-Buchholz im Einsatz. Unter seiner Leitung spielen neben Laura Sophia Becker außerdem Marie-Louise von Gottberg, Philipp Adam, Maurice Daniel Ernst, Nick Körber, Udo Prucha, Marvin Thiede und Nenad Zanic. Das Bühnenbild hat Martin Scherm entworfen, die Kostüme Erika Lust.

Die nächsten Vorstellungen stehen am 9. Oktober ab 19.30 Uhr, am 20. Oktober ab 15 Uhr und am 26. Oktober ab 19.30 Uhr auf dem Spielplan. Weitere Termine unter www.winterstein-theater.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...