Erzgebirgisches für Genießer

Köstlichkeiten aus der Region sind in Oberwiesenthal unter freiem Himmel aufgetischt worden. Und das an der "längsten kulinarischen Tafel Sachsens", wie es hieß. Eine Premiere, die gut ankam.

Oberwiesenthal.

Eigentlich wollten Willy Pöschl und seine Frau den Abend nach einem Spaziergang durch Oberwiesenthal gemütlich auf einer Bank auf dem Markt ausklingen lassen. Doch daraus wurde nichts. Denn plötzlich saß Kathrin Huß neben ihnen - viele Jahre eines der bekanntesten Gesichter beim Mitteldeutschen Rundfunk. Und sie lud das Ehepaar, das in Oberwiesenthal immer zur Stelle ist, wenn Hilfe gebraucht wird, spontan an die "längste kulinarische Tafel Sachsens" ein. Die war am Samstagabend auf dem Marktplatz des Kurortes gedeckt. Eine Idee der örtlichen Gästeinformation, die sie zusammen mit dem Tourismusverband Erzgebirge und vielen Partnern aus der Region verwirklicht hat.

"Erzgebirgisch aufgetischt" lautete das Motto des Abends. Dementsprechend drehte sich alles um Köstlichkeiten aus dem Erzgebirge - sowohl auf als auch neben den Tischen. An denen bekamen die insgesamt 60 Gäste als Höhepunkt des mehrstündigen Programmes ein Fünf-Gänge-Menü unter freiem Himmel serviert, das von der dekorativen Johannisbeere bis zum Filet vom Strohschwein komplett aus der Region stammte. Eigens dafür hatte sich die langjährige Kräuterexpertin Christel Stolle bereits am Morgen um 5 Uhr auf den Weg gemacht, um drei Stunden Kräuter und Blüten zu sammeln. Mit Unterstützung des Ortsverbandes der Sächsischen Landfrauen wurde daraus nicht nur die Dekoration für den Abend gestaltet, sondern auch der zweite Gang - ein Wildkräutersalat. Und zur schmackhaften Kostprobe bekamen die Gäste von der ausgebildeten Fachfrau und Pädagogin ihres Faches noch eine kleine Kräuterkunde vermittelt, welches Gewächs gegen welches Zipperlein hilft. Dabei erwies sich Moderatorin Kathrin Huß als kompetente Gesprächspartnerin, die in der heimischen Kräuterwelt durchaus bewandert ist.


Sie bewies während ihrer unterhaltsamen Moderation zusammen mit Showkoch Arndt Neukirchner noch ganz andere Talente. So stellte sie etwa zwischen dem "Glück auf" aus der Küche, dem Wildkräutersalat der Landfrauen, dem Eistraum von Tom Häckel, dem Schweinefilet und dem eigens für den Abend kreierten Erzgebirgstörtchen aus dem "Café König" einige ihrer neuen Lieder vor, die sie für ein eigenes Album geschrieben hat. Eine musikalische Ergänzung zu Ivan Marinov und seiner Begleiterin Eleonore Briem. Der gebürtige Bulgare, der als langjähriger Solist der Erzgebirgischen Philharmonie mehr als 40 Instrumente beherrscht, und seine mittlerweile längst selbst erfolgreiche Schülerin boten einen gelungenen musikalischen Rahmen für diese neue Idee der Erlebnisgastronomie.

"Das ist einfach mal was anderes, was wir hier probieren", kommentierte Bürgermeister Mirko Ernst die Premiere, die federführend von Jennifer Hengst von der örtlichen Gästeinformation organisiert worden war. Eine Idee, die schon länger existiert, für deren Umsetzung bisher aber immer die nötige Zeit gefehlt hatte. Immerhin etwa ein halbes Jahr haben letztlich alle Beteiligten daran getüftelt - unter anderem die fünf Köche aus ortsansässigen Hotels und Pensionen an ihrem Menü. Am Ende gab es für sie wie für alle anderen reichlich Applaus für einen gelungenen Abend, der eine Fortsetzung mehr als verdient hätte. Auch, weil er eine Plattform für alle Produzenten heimischer Lebensmittel bietet. Ein Angebot, das vorerst nur von wenigen genutzt worden ist. Beispielsweise von Fleischermeister Rico Schaarschmidt aus Annaberg-Buchholz, der die Gäste vor Ort in die Geheimnisse erzgebirgischer Bratwürste einweihte. Jennifer Hengst zeigte sich - wie alle anderen - dennoch zufrieden mit der Veranstaltung. Und sie konnte schon die ersten Reservierungen für das nächste Jahr entgegennehmen.

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...