Fast nur Großstädte mit mehr Covidfällen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

211 Neuinfektionen binnen 24 Stunden hat das Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwoch für den Erzgebirgskreis gemeldet. Die Anzahl der Todesopfer stieg um sechs. Damit haben sich in der Region seit Pandemiebeginn in 25.519 Fällen Menschen mit dem Coronavirus angesteckt, 672 sind im Zusammenhang damit gestorben. Rechnerisch hat es im Kreis in den vergangenen sieben Tagen 338,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gegeben. Mit diesem Inzidenzwert liegt der hiesige Landkreis bundesweit auf Platz elf der aktuell am stärksten von Corona betroffenen Gegenden in Relation zur Bevölkerungszahl. Bei den absoluten Fallzahlen in den vergangenen sieben Tagen rangieren nur die Großstädte Hamburg, München, Köln und Frankfurt am Main sowie die Region Hannover vor dem Erzgebirgskreis, in dem sich laut RKI in sieben Tagen 1133 Menschen infizierten. (urm)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €