FCE-Fans bekommen den "Kumpelduft"

Das Trainergespann aus Aue hat für eine limitierte Sorte Crottendorfer Räucherkerzen selbst am Rezept gefeilt. Weihrauch trifft auf Hochprozentiges.

Crottendorf/Aue.

Da haben Cheftrainer Dirk Schuster und seine Co-Trainer Sascha Franz und Marc Hensel selbst Hand angelegt: Um eine eigene Räucherkerzen-Sorte für Fans des FC Erzgebirge Aue zu kreieren, sorgte das Trio beim Ansetzen des Teigs im Crottendorfer Räucherkerzenland für die richtige Mixtur. Herausgekommen ist laut Geschäftsführer Mirko Paul der "Kumpelduft" - in einer limitierten Serie von 20.000 Packungen.

"Wir haben alle Zutaten auf den Tisch gestellt und ihnen erklärt, was unbedingt hinein muss", berichtet der Chef des Unternehmens Crottendorfer Räucherkerzen. Hinzu kamen die selbst gewählten Ingredienzen. Das Rezept wurde genau notiert, um die vom Trainer-Team gemischte Sorte später auch so herstellen zu können. Buchenholzkohle, Holzmehl, Kartoffelstärke und Duftstoffe wie Harze, Hölzer, Kräuter und Öle dürfen bei keiner Räucherkerze aus Crottendorf fehlen. Doch bei letzteren Bestandteilen ist die Auswahl groß. Und was steckt im "Kumpelduft"? "Das Trainer-Team hat etwa klassisch Weihrauch und Myrrhe ausgewählt. Aber auch etwas Wernesgrüner Pils und ein bisschen Schnaps kamen rein. Der Rest ist geheim", sagt Mirko Paul.

Für ihn und sein Team im Crottendorfer Räucherkerzenland ist gerade Hochsaison. Die vor zwei Jahren eröffnete Einrichtung zog bereits 2018 rund 62.000 Gäste an, von denen ein großer Teil kam, um selbst einmal Räucherkerzen herzustellen. Termine in der Advents- und Weihnachtszeit sind allerdings oft schon Monate vorher ausgebucht.

Den "Kumpelduft" indes finden Besucher des Crottendorfer Räucherkerzenlandes nicht. "Den gibt es nur in den FCE-Fanshops in Aue und Schwarzenberg und natürlich auch online beim FCE", sagt Mirko Paul. Der Prototyp des Teiges dafür wurde im Übrigen schon im Oktober geknetet. Schließlich musste noch Zeit für die Herstellung sein. Die Verpackung kommt natürlich in lila-weiß daher - doch auch ein goldener Schriftzug durfte bei der limitierten Edition nicht fehlen.

1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    2
    mathausmike
    03.12.2019

    DCE-Stollen,jetzt Weihnachtskerzen.Da geht noch was!
    Bitte wieder berichten,echt wichtig!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...