Flüchtiger lässt Batzen Geld zurück

Aue.

Beamte der Bundespolizei haben am Dienstagnachmittag im Bereich der Bahnhofstraße in Aue einen Mann kontrolliert. Als sie nach der Identifizierung des 21-Jährigen aus Guinea dessen Rucksack untersuchen wollten, ergriff der Mann die Flucht und entkam. Im zurückgelassenen Rucksack fanden sich fünf verdächtige Pakete. Diese sowie ein Beutel wurden beschlagnahmt und aus Zuständigkeitsgründen an die Chemnitzer Kriminalpolizei übergeben. Während der Untersuchung stellte sich nach Polizeiangaben heraus, dass sich mehrere zehntausend Euro in den Paketen befanden und in den Folienbeutel wenige Gramm Cannabis eingewickelt waren. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft durchsuchte die Landespolizei Sachsen daraufhin zwei Wohnungen. Dabei wurden weder der Flüchtige noch weitere Beweismittel gefunden. Die Polizei ermittelt nun wegen gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln. (kjr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.