Französischunterricht mal anders

Spielerisch für die französische Sprache und Kultur zu werben, das ist das Anliegen des "France Mobil". Ein Dutzend Lektorinnen und Lektoren aus Frankreich touren im Rahmen dieses Projekts durch Deutschland - natürlich in französischen Autos. In der vergangenen Woche machte das Mobil von Marie Chiotti (rechts) am Humanistischen Greifenstein-Gymnasium in Thum Halt. Knapp 100 Schüler der Klassenstufen 6 bis 10 - darunter Melin (v. l.), Moritz, Elisabeth - erlebten so abwechslungsreichen Französischunterricht. Eine besondere Sache für die Schüler - in anderen Sprachen gibt es keine solchen Angebote am Gymnasium.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...