Freistaat fördert kommunale Projekte

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

Rund 4,5 Millionen Euro stehen beim jetzt neu aufgelegten Förderprogramm "Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum" für das Gebiet des Erzgebirgskreises zur Verfügung. "Zählte in der Vergangenheit vor allem Schnelligkeit bei der Vergabe der Mittel, stehen nun Regionalität und die lokale Bedeutsamkeit der Vorhaben im Mittelpunkt", erklärte Thomas Schmidt (CDU), Sachsens Staatsminister für Regionalentwicklung. Förderungsschwerpunkte sind öffentliche Einrichtungen und dörfliche Begegnungszentren in bestehenden Gebäuden, Schulen und Kitas, multifunktionale Plätze und das Beseitigen von Bauruinen. Auch Freizeit- sowie Naherholungseinrichtungen und die Verbesserung bestehender Freibäder können gefördert werden. Erstmals werden eingereichte Projekte in sogenannten Leader-Aktionsgruppen (Lag) bewertet und ausgewählt. Im Erzgebirgskreis wird diese aus den Leader-Gebieten Tor zum Erzgebirge, Annaberger Land, Zwönitztal-Greifensteinregion, Flöha- und Zschopautal sowie Westerzgebirge gebildet. Die Zuwendung für ein Vorhaben beträgt zwischen 20.000 und 500. 000 Euro. Der Fördersatz liegt bei bis zu 75 Prozent. Einreichungen sind bis 28. Mai möglich. (urm)

www.laendlicher-raum.sachsen.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.