Gefahrguteinsatz: Essigsäure tritt aus Kanister in Schlettauer Wohnhaus aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Bewohner des Gebäudes an der B 101 mussten am Donnerstagabend vorübergehend evakuiert werden. Es gab eine erhebliche Geruchsbelästigung.

Ausgelaufene Essigsäure hat am Abend des gestrigen Donnerstag gegen 18 Uhr zu einem Gefahrguteinsatz in Schlettau geführt. Die Chemikalie war nach Angaben der Polizei im Keller eines Mehrfamilienhauses an der B 101 aus einem Kanister ausgetreten - offenbar wegen Materialermüdung, wie ein Sprecher sagte. Das habe zu einer enormen Geruchsbelästigung geführt. Die Bewohner mussten evakuiert werden, neben der freiwilligen Feuerwehr Schlettau wurden unter anderem Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sehma mit spezieller Technik alarmiert. Die Chemikalie wurde gebunden und zunächst in sichere Behälter umgefüllt. Das Gebäude wurde mit starken Gebläsen belüftet. Neben der Feuerwehr waren auch die Polizei und ein Rettungswagen an der Einsatzstelle. Letzterer wurde aber nicht benötigt, es wurde niemand verletzt. Wie ein Polizei-Sprecher bestätigte, konnten die Bewohner später wieder in das Haus zurückkehren. kütt/aho

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.