Gospelchor begeistert 250 Zuhörer

Das Ensemble hat in der Jahnsbacher Kreuzkirche ein großartiges Konzert geboten. Fürs kommende Jahr hat sich Besuch aus den USA angekündigt.

Jahnsbach.

Eine überwältigende Resonanz hat es auf das Jahreskonzert des Jahnsbacher Gospelchors am Reformationstag gegeben. Mit rund 250 Zuhörern war die Jahnsbacher Kreuzkirche nahezu ausgefüllt. In einem fast zweistündigen Programm boten der 20-köpfige Chor und eine Band unter der Leitung Lutz Uhligs einen klangvollen, aber auch tief berührenden Mix aus Gospel- und Lobpreisliedern sowie Spirituals in deutscher und englischer Sprache, mal laut, mal leise. Etliche Sängerinnen und Sänger aus dem Chor, darunter auch der Leiter selbst, begeisterten mit ihrer Stimmkraft bei Soloeinlagen. Die Inhalte der Lieder handelten über den Glauben zu Gott, "der uns seine Seite mit einem neuen Leben und seiner Liebe anbietet", wie Lutz Uhlig in seiner Impulsandacht betonte. Zum Abschluss des Konzertes gab es auch das bekannte "O happy day", bei dem das Publikum mitklatschte und mitsang. Nur nach etlichen Zugaben wurde der Chor vom Altarplatz mit viel Beifall entlassen. Die Kollekte am Ausgang wurde zugunsten eines Wasser-Projektes in Asien eingesammelt. Wie Lutz Uhlig im Rahmen des Konzertes mitteilte, wird es im kommenden Jahr am 29. März ein großes Sonderkonzert mit einem professionellen Gospelchor unter dem Motto "Black & White Gospel" in der Jahnsbacher Kreuzkirche geben. "In diesem Rahmen werden auch die Amerikanerin Deborah Woodson und ihre Gospel-Mates auftreten. Wir gestalten als Jahnsbacher einen Teil, der Gastchor einen Teil und dann wird es einen gemeinsamen Teil als Höhepunkt mit gemeinsamen Songs als Jam-Session geben", kündigt Uhlig an.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...