Großbrand: Erzgebirger spenden für Bauernfamilie

Suppenmuseum und Veranstalter sammeln für Schlettauer

Neudorf/Annaberg-Buchholz/Schlettau.

Die Hilfsbereitschaft geht weiter. Auch Wochen nach dem Großbrand auf dem Hof der Familie Thiele in Schlettau solidarisieren sich die Erzgebirger mit den Schlettauern. Seitdem haben nicht nur drei große Arbeitseinsätze auf dem Gelände stattgefunden. Neben Muskelkraft zahlreicher Feuerwehrmitglieder unterschiedlicher Wehren aus der Region, von Freunden und Nachbarn der Schlettauer, konnte sich Familie Thiele auch über zahlreiche Spenden freuen. Erst vor wenigen Tagen überreichte beispielsweise Till Schwabe aus Annaberg-Buchholz 400 Euro. Das Geld war bei der Versteigerung einer Hitsche beim Schutzteichfest und weiteren Spenden zusammen gekommen.

Eine besondere Aktion hat sich auch das Neudorfer Suppenmuseum einfallen lassen. Kretschams Wehrleiter Stefan Süß zieht den Hut vor der Hilfsbereitschaft. Er ist auch Mitarbeiter im Museums. "Für uns als Team steht fest, dass Erzgebirger zusammenstehen müssen." Im Suppenmuseum standen daher am vergangenen Sonntag "Saure Schwamme" auf der Speisekarte, gekocht und gesponsert von der "Gaststätte zur Bimmelbahn". Sowohl die Einnahmen aus dem Verkauf, als auch die Museums-Eintrittsgelder dieses Tages kommen nun den Brandopfern zugute. "Zudem haben Museumsbesucher gespendet", so Kerstin Jahn. Auch die Museums-Angestellten haben an diesem Tag auf ihren Lohn verzichtet. So sind 1600 Euro zusammengekommen. Am heutigen Mittwoch soll das Geld übergeben werden. ( ritz/aed)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...