Grundschule wird vernetzt

Schlettau.

Im Zuge der Digitalisierung der Schulen werden nun auch in Schlettau Grundlagen gelegt. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung einen Auftrag für Elektroarbeiten vergeben. Konkret gehe es darum, alle wichtigen Räume zu vernetzen, erklärte Bauamtsleiter André Bergmann. Dabei spielen die Verkabelung und Netzwerkdosen eine Rolle. Zu den Räumen zählen die Klassenzimmer, das Musik- sowie Lehrerzimmer. Den Auftrag erhielt eine Firma aus Schwarzenberg. Die Kosten für die Schaffung der notwendigen Infrastruktur belaufen sich auf rund 21.000 Euro. Die Investition wird zu 100 Prozent über den Digitalpakt Schule gefördert. Allerdings wies Bergmann darauf hin, dass es sich bei der Förderung um einen Pauschalbetrag handelt. Fallen die einzelnen Kosten höher aus, müsse das von der Kommune als Schulträger getragen werden. (aed)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.