Hier entsteht Schicht für Schicht die diesjährige Eisbahn

Am Samstag eröffnet die Eisarena auf dem Annaberger Marktplatz. Betreiber Andreas Engert hat sich wieder ein paar Höhepunkte einfallen lassen. Erstmals wird es auch Livemusik geben.

Annaberg-Buchholz.

"Wasser marsch!" Bei der Herstellung einer Eisfläche ist Geduld gefragt. Schicht für Schicht baut sich diese aktuell in der Annaberger Innenstadt auf. Mit Schläuchen wird Wasser aufgesprüht, dann heißt es warten, bis alles gefroren ist. Dann kommt die nächste Schicht. Bis Samstag soll das Werk vollbracht werden. Dann eröffnet die diesjährige Eisarena in der Kreisstadt. Hinter Einbahn-Chef Andreas Engert liegen bereits einige Eislaufwochen. In Marienberg und Olbernhau konnten Eislauffans bereits im Dezember ihre Runden drehen. Nun ist die Eisbahn nach Annaberg-Buchholz zurückgekehrt - später als gewöhnlich. Das liege vor allem daran, dass die Bahn in Marienberg diesmal bis zum Jahreswechsel blieb. Eine gute Entscheidung, so Engert. Vor allem an den Zwischentagen sei richtig viel los gewesen. Nicht der einzige Vorteil. Da die Eisbahn in Marienberg erst nach Silvester abgebaut und in dieser Woche in Annaberg aufgebaut wurde, war es für die Eisbahn-Mitarbeiter deutlich entspannter.

Was ist bis zum 23. Februar geplant? Los geht es am Samstag ab 10 Uhr. Am Eröffnungstag wartet gleich einer der diesjährigen Höhepunkte. Ab 15 Uhr zeigt der Chemnitzer Eislaufclub, was auf Kufen möglich ist. Auch Eisläufer aus Most werden wieder in Annaberg-Buchholz erwartet, ein genauer Termin wird noch bekannt gegeben. Das gilt auch für ein besonderes Event. "Wir haben zum ersten Mal Livemusik auf dem Eis", sagt Andreas Engert. Georg-Stefan Seidl wird auftreten. Mit dabei ist auch Engel B. Und da aller guten Dinge drei sind, wird auch Sängerin Charlotte auf der Bühne stehen. Für den Eisbiathlon gibt es hingegen schon ein konkretes Datum. Der interkulturelle Wettstreit auf dem Eis findet am 12. Februar statt. Gestartet wird als Team. Die Veranstaltung wird vom Kreissportbund organisiert. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Eismacher Andreas Engert hofft auf eine gute Saison. Denn hinter dem Spaß stecke sehr viel Arbeit, der nur mit vielen Partnern finanziert werden könne. Geöffnet ist unter der Woche von 13 bis 19 Uhr, an Wochenenden und in den Winterferien geht es 10 Uhr los. Schlittschuhe können vor Ort ausgeliehen werden. Die Eintrittspreise sind wie im vergangenen Jahr. Erwachsene zahlen für zwei Stunden 5, Kinder 3 Euro. Wer mit Schulklassen oder anderen Gruppen die Eisarena nutzen möchte, kann das auch außerhalb der Öffnungszeiten tun (Anmeldungen: 0176 10627587).

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...