Hochwasserschutz - Schneller Bau hat sich bewährt

Herold.

Während in längst nicht allen Orten der Region die Aufarbeitung der Hochwasserschäden von 2013 abgeschlossen ist, konnte Thum einen Schlussstrich unter dieses Kapitel ziehen. Bereits 2017 waren etwa die Maßnahmen an der Wilisch abgeschlossen worden. Das hat sich gelohnt, wie Bauamtschef Carsten Schubert nun sagte. Das Unwetter am Wochenende habe die Wassermenge auf Jahrhundertflutniveau anschwellen lassen, doch in Herold sei kein Wasser übergetreten. Schubert: "Wir sind die Sache schneller angegangen als andere, das hat sich ausgezahlt." (urm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...