Hunderte Erzgebirger üben stillen Protest bei Spaziergängen

Zum dritten Mal haben sich Menschen sogenannten Spaziergängen angeschlossen.

Am Montagabend haben hunderte Personen in mehreren Städten stillen Protest an den Corona-Einschränkungen geübt. In Annaberg trafen sich laut Polizei etwa 400 Menschen auf dem Markt. Anschließend zogen die Teilnehmer Richtung Große Kirchgasse. Auf dem Altmarkt in Aue versammelten sich kurz nach 19 Uhr etwa 100 Personen, um danach durch die Stadt zu laufen. Die Resonanz in Zschopau war ähnlich. Weitere Spaziergänge fanden unter anderem in Marienberg (160 Teilnehmer), Olbernhau (170), Stollberg (100), Zwönitz (65) und Beierfeld (30) statt. Es wurden keine Transparente gezeigt und keine Parolen gerufen. Alles verlief friedlich. (af/juef/anr/rickh/klin)

 

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.