Im Annaberger Kino wird das Licht so schnell nicht ausgehen

Nachdem der Gloria-Filmpalast kurz vor dem Aus gestanden hatte, leistete eine Schwarzenbergerin Erste Hilfe. Nun scheinen auch für den künftigen Dauerbetrieb die letzten Hindernisse beseitigt.

Annaberg-Buchholz.

Seit mehr als einem Jahr können sich Kinofreunde in Annaberg-Buchholz wieder über regelmäßige Aufführungen im Gloria-Filmpalast freuen. Zu verdanken haben sie das der Schwarzenbergerin Katharina Repp, die das Kino vorerst gerettet hatte, als dessen Lichter auszugehen drohten.

Um die Leinwände aber dauerhaft am Flimmern zu halten, musste die Schwarzenbergerin einige Hürden überwinden. Nun scheint sie kurz vor dem Ziel zu stehen. "Wir werden einen Teil des Kinos als Eigentümer erwerben", sagt Katharina Repp mit großer Bestimmtheit. Auf ein genaues Datum möchte sich die 32-Jährige aber noch nicht festlegen. Wenn es soweit ist, wird ihre Schwester Ann-Kristin Repp zur neuen Eigentümerin, während Katharina sich weiter um das operative Geschäft kümmert.

Die beiden Schwestern, die auch die Kinos im Ring-Center Schwarzenberg und das Schneeberger Kino gepachtet haben, möchten den Gloria-Filmpalast seit über einem Jahr erwerben. Nur so könnten notwendige Investitionen getätigt werden. Rechtlich ist die Situation jedoch etwas kompliziert. Die Immobilie befindet sich noch im Eigentum der Eheleute Leibelt, den insolventen Vorgängerbetreibern, während die Geschäftsausstattung der ehemaligen Betreiberfirma gehört. Seit über einem Jahr stehen die Schwestern daher in Verhandlungen mit den beteiligten Insolvenzverwaltern der Chemnitzer Kanzlei Tiefenbacher und einer Bank, bei der die Vorgänger verschuldet sind. "Auch wir sind sehr guter Dinge, dass der Verkauf sehr bald erfolgreich zum Abschluss gebracht wird", bestätigt aber auch Annett Barth, Mitarbeiterin von Kanzlei-Rechtsanwalt Frank-Rüdiger Scheffler auf Nachfrage.

Auch für ein weiteres Problem scheint eine Lösung gefunden. Das Gebäude ist nämlich in zwei Liegenschaften unterteilt, der gesamte Bereich des Kino-Foyers gehört einem weiteren Eigentümer. "Mit dem anderen Eigentümer des Foyers, der dem Weiterbetrieb eines Kinos sehr aufgeschlossen gegenübersteht, gibt es einen unterschriftsreifen und langfristigen Mietvertrag", berichtet Katharina Repp. Einem dauerhaften Betrieb des Gloria-Filmpalastes stünde demnach nichts mehr im Wege. Sobald die Verträge unter Dach und Fach sind, möchte Katharina Repp das Kino auf Vordermann bringen.

"Es sind Modernisierungen und Instandsetzungen geplant, am Gebäude, der Kinotechnik und der Kinoausstattung." Vor allem die Erneuerung des 3D Systems sowie die Installation neuer Leinwände würden demnach schnellstens in Angriff genommen. Auch Teile des Gebäudes seien baufällig und müssten an mehreren Stellen saniert werden. Am Programm soll sich nichts ändern. "Das haben wir mittlerweile optimiert", so Repp. Derzeit flimmern Blockbuster wie Tarantinos "Once Upon a Time in Hollywood" oder der zweite Teil der Horrorclown-Neuverfilmung "Es" über die Leinwände. Jeden Montag zeigt das Kino unter der Kategorie "Besonderer Film" einen anspruchsvolleren Streifen. Wie im vergangenen Jahr dürfen sich die Kinder wieder über ein Herbstferienprogramm freuen.

Auch die Stadt hatte sich für den Erhalt des einzigen Kinos in Annaberg-Buchholz stark gemacht. "Nicht nur wegen des Fabulix-Märchenfilm-Festivals braucht eine Stadt wie Annaberg-Buchholz natürlich dringend ein eigenes Kino", sagt Oberbürgermeister Rolf Schmidt (FWG). (mit tw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    tetzner
    26.09.2019

    Ich hatte bisher immer gehofft, dass wenn man das Kino besucht und der Film gezeigt wird, das Licht ausgeht? :)

  • 1
    4
    gelöschter Nutzer
    25.09.2019

    Freut mich zu hören...da bin ich so 1989/90 oft gewesen: Dirty Dancing oder auch andere Filme. Das war mein Stammkino, neben Geyer.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...