Interaktive Tafeln warten auf Einsatz

Die zwei Schulen der Gemeinde Sehmatal werden mit neuer Technik ausgestattet. So konnte der ebenfalls neue Bürgermeister des Ortes, Sebastian Nestler, am Dienstag mit als erste Amtshandlung an Sabine Hoyer, Leiterin der Grundschule, zwölf interaktive Tafeln übergeben. Diese kann man sich wie riesige Computerbildschirme vorstellen. Ein Schreiben mit Kreide darauf ist nicht mehr möglich. 19 weitere dieser hochmodernen Tafeln soll die Oberschule der Gemeinde Sehmatal erhalten. Für die Grundschule ist ferner noch ein Computerkabinett vorgesehen. Das Geld für diese Investition, zu der auch Server sowie die ganze Verkabelung gehören, stammt aus dem Digitalpakt. Damit wollen Bund und Länder für eine bessere Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik sorgen. Sehmatal erhält 315.000 Euro bis 2024. (tw)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    1
    Alcapone
    08.01.2021

    Ich frage mich bei all der super Technik, die da verbaut wird immer: Wer wartet das und wer bezahlt in 4-5 Jahren das Nachfolgermodell? Bislang ist das Digitalpaket doch eine einmalige Sache oder irre ich mich da?