Jahrzehnte im Ehrenamt für die Natur im Einsatz

Crottendorfer ist einer von neun ausgezeichneten Naturschutzhelfern

Crottendorf.

Neun ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus Sachsen sind am Samstag für ihre Verdienste im Naturschutz ausgezeichnet worden - unter ihnen Wilmar Schmiedel aus Crottendorf. Ihnen wurde im Stadttheater Kamenz feierlich die Ehrenurkunde im Namen des Staatsministers für Umwelt und Landwirtschaft überreicht, so Frank Meyer, Pressesprecher des Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft. Das ehrt regelmäßig engagierte Sächsinnen und Sachsen beim Jahrestreffen ehrenamtlicher Naturschützer.

Wilmar Schmiedel aus Crottendorf ist bereits seit 1960 Naturschutzhelfer. Er leitete jahrzehntelang die Naturschutzgruppe Crottendorf und betreut die Naturschutzgebiete Taufichtig und Pfahlmoor sowie das Flächennaturdenkmal Waldhauswiesen Crottendorf, so der Ministeriumssprecher. Sein Engagement gilt seit Jahrzehnten außerdem dem Schutz der Wasseramsel, für die er sich im Fichtelberggebiet vor allem durch die Anbringung und Überwachung von Nistkästen verdient gemacht hat. Mit Crottendorfer Schülerinnen und Schülern hat Wilmar Schmiedel Nistkästen für verschiedene Vogelarten gebaut, diese gemeinsam mit den Mädchen und Jungen angebracht und gemeinsam mit ihnen auch die Betreuung der Kästen organisiert. Als Ortsnaturschutzbeauftragter von Crottendorf genießt er das Vertrauen vieler Crottendorfer sowie der örtlichen Gemeindeverwaltung - etwa als Mitglied der Baumschutzkommission.

"Knapp 1 200 Naturschutzbeauftragte und -helfer stellen sich jährlich in den Dienst unserer Natur. Sie kümmern sich mit großem Einsatz um geschützte Pflanzen, Tiere und Landschaften und unterstützen so maßgeblich die Unteren Naturschutzbehörden. Ihr Engagement, Wissen und ihre Ortskenntnis sind unverzichtbar und wesentlicher Bestandteil des Naturschutzes im Freistaat Sachsen. Ihnen gilt mein ganz besonderer Dank", würdigte Staatsminister Thomas Schmidt das Engagement der Freiwilligen. Zu den Aufgaben des ehrenamtlichen Naturschutzdienstes gehören unter anderem die Überwachung und Beobachtung von Schutzgebieten sowie von Tier- und Pflanzenarten. Die Ehrenamtlichen kümmern sich um Biotope und führen Artenschutzmaßnahmen durch. Ihre Informationen an die Naturschutzbehörden sind ebenso wertvoll wie ihre Beteiligung an Dokumentationen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...