Jöhstadt übergibt Verwaltungsaufgaben

Jöhstadt.

Nach mehreren Vorgesprächen hat sich der Jöhstädter Stadtrat darauf verständigt, die Verwaltungsaufgaben des noch kommunalen Sachgebietes Wasser und Abwasser an den Zweckverband (AZV) Oberes Zschopau- und Sehmatal abzugeben. Der Grundsatzbeschluss dazu ist gefasst. Bis zur Umsetzung sind allerdings noch einige Vorarbeiten zu leisten, sagt Bürgermeister Olaf Oettel. Wie lange das in diesen Zeiten dauert, sei nicht absehbar. Die Stadt koste die Erbringung der Leistungen durch den AZV, zu denen unter anderem die Erstellung der Abrechnungen für das Gemeindegebiet gehört, rund 660 Euro im Monat. Laut Oettel spare man damit aber circa 300 Euro je Monat im Vergleich zur bisherigen Vorgehensweise, als das noch von einem Mitarbeiter der Stadt erledigt wurde. (tw)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.