Kirche wird nach Sanierung am Ostersonntag eingeweiht

Nach einem Jahr Bautätigkeit sind die Arbeiten im Thumer Gotteshaus weitestgehend abgeschlossen. Auch funktionell hat sich vieles verbessert.

Thum.

Ein Jahr ist es her, dass die umfangreichen Bauarbeiten zur Innensanierung der evangelisch-lutherischen Thumer St.-Annen-Kirche begonnen haben. Seitdem ist viel passiert. Die Handwerker verschiedenster Gewerke, Restauratoren, Künstler, der leitende Architekt Harald Oßmann aus Marienberg und nicht zuletzt viele ehrenamtliche Helfer gaben sich die Klinke in die Hand, um die notwendige und schon lange geplante Sanierung, Renovierung und Neugestaltung der Thumer Kirche voranzubringen. Und jetzt, wenige Tage vor dem geplanten Einweihungs-Festgottesdienst am Ostersonntag, ist fast alles fertiggestellt, um den Wiedereinzug der Kirchgemeinde in ihr Gotteshaus stattfinden zu lassen.

Dafür haben auch jüngst rund 60 Helfer in mehreren großen Arbeitseinsätzen an Samstagen gesorgt, womit die Kirche vom Schmutz der Bautätigkeit befreit wurde. "In der Karwoche soll jedoch Ruhe einziehen", sagt Thums Pfarrer Rico Drechsler, der in dem Baujahr mit allen Beteiligten bewegende Zeiten erlebt hat. Und die rund 500.000 Euro umfassende Investition hat sich gelohnt, denn die St.-Annen-Kirche bietet nun ein Mehr an Funktionalität und erstrahlt zudem in neuem Glanz.


Dabei fällt vor allem die neue Farbgebung auf: blaue Decke, helle Wände, goldfarbene Verzierungselemente mit Stuckelementen, fünf große und farbig gewebte Wandbehänge sowie braune Kirchenbänke bilden ein gut abgestimmtes Ensemble des Kirchenraumes. "Vieles war schon da gewesen, kam aber nicht zur Geltung. Jetzt wurde es farblich aufgewertet und setzt ganz neue Blickpunkte im Zusammenspiel mit Neuem", freut sich Pfarrer Drechsler über die gelungene Umsetzung in Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege.

Eine Besonderheit bilden die großflächigen Paramente, die unter dem Titel "Licht und Textil" als Masterarbeit von Daniela Schieck an der Westsächsischen Kunsthochschule Zwickau entstanden. Die aufwendig gewebten Wandbehänge variieren jeweils die Themen Garten, Licht sowie Himmel und fügen sich mit den Buntglasfenstern harmonisch in den Gesamteindruck des Raumes ein "Uns ging es darum, die Kirche behutsam weiterzuentwickeln", erklärt Drechsler.

Aber auch funktionell hat sich vieles in der Kirche verbessert. So wurde beispielsweise eine Fußbodenheizung im Altarraum eingebaut, ein neuer Raum für Kleinkindbetreuung entstand und für das Beisammensein nach dem Gottesdienst wurde eine kleine Kirchenküche eingerichtet. Den finanziell größten Teil nahm allerdings die komplett neue Elektroinstallation für Licht und Ton ein.

Froh sind Pfarrer Drechsler und der Kirchenvorstand auch über die Finanzierung der Innensanierung der Thumer Kirche. "Landeskirche, Bund, Freistaat Sachsen, Leader-Förderung, Kirchgemeinde haben dazu beigetragen", zählt Drechsler auf. "Für mich persönlich ist das ein Wunder. Durch die finanziellen Zuweisungen ist es möglich geworden, dass die Sanierung und der Bau in dem Umfang realisiert werden konnten", sagt der Vorsitzende des Thumer Kirchenvorstands, Matthias Schmidt, und ist auch dankbar dafür, dass die Gottesdienste während der Bauzeit in der Schwesterkirche in Jahnsbach stattfinden konnten.

"Und die Kirchgemeindemitglieder aus Thum und viele Bürger der Stadt haben sich sehr engagiert. So sind derzeit rund 140.000 Euro an Spendengeldern zusammenkommen", hebt Drechsler hervor. Dahinter stehen auch verschiedenste Benefiz-Aktionen wie Konzerte, Flohmarkt, Schrottsammlungen, Türmertreff, Sommerfest. Dennoch fehlen noch mehr als 20.000 Euro. Deshalb gibt es weiterführende Aktionen wie die Bankpatenschaft oder die "Aktion 150 x 10 x 2", wobei Menschen zwei Jahre lang monatlich 10 Euro spenden. Auch ein festliches Konzert ist am Ostersonntag, 17 Uhr mit dem Kammerensemble des Jugendblasorchesters der Stadt Thum geplant.

Doch zuvor wird um 9.30 Uhr zum Festgottesdienst für alle mit Superintendent Olaf Richter geladen. Im Anschluss haben die Besucher bei einem Kirchenkaffee die Möglichkeit, die Kirche näher zu erkunden.

Wer die Innensanierung der Thumer St.-Annen-Kirche unterstützen möchte, kann das weiterhin über das Spendenkonto tun: IBAN DE02 8705 4000 3451 0000 74, BIC WELADED1STB. www.thum-kirche.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...