Kirchgemeinde Königswalde empfängt Besuch aus Gambia

Seltener Besuch in dieser Woche in Königswalde: Fadil Ceesay (oben Mitte) hat sich aus dem westafrikanischen Gambia auf die Reise ins Erzgebirge gemacht. Die Kontakte dorthin bestehen nach Angaben von Hermine Zweynert von der Kirchgemeinde Königswalde schon seit den 1980er Jahren. Vor allem für die Kinder im Land sei gespendet und viel gebetet worden. Nun hat Fadil Ceesay, inspiriert von der langjährigen Missionarin Inge Lauxmann aus Schönaich in Schwaben - sie hat von 1988 bis 2019 im Gambia gewirkt - eine eigene Missionsgesellschaft aufgebaut. Mit der Indigenous Mission West Africa will er gemeinsam mit seinem Team ein Schulungszentrum für einheimische Missionare aufbauen. Fadil Ceesay selbst ist durch die Organisation Worldwide Evangelisation for Christ (WEC) - was ins Deutsche übersetzt so viel bedeutet wie weltweiter Einsatz für Christus - zum Glauben gekommen. Am Dienstagabend war er zusammen mit Gerdi Sirtl (oben, 4. von links), sie kümmert sich für die Organisation um die Öffentlichkeitsarbeit in Sachsen und Bayern, bei Hermine Zweynert (oben, 4. von rechts) und der Jungen Gemeinde in Königswalde zu Gast. Am heutigen Donnerstag will er noch den Gemeindenachmittag im Gemeindehaus besuchen, bevor die Reise dann am Freitag schon weitergeht. (kütt/af)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.