Klöppelkurse mit Gästen aus der Ferne

Sommerakademie in Schneeberg beliebt

Schneeberg.

20 Klöpplerinnen aus Deutschland, aber auch aus der Schweiz und aus Luxemburg nehmen derzeit an der Sommerakademie in Schneeberg teil. "Wir haben drei verschiedene Kurse", erklärt Angela Hentschel-Fritzsch, die Leiterin der Schneeberger Klöppelschule. So können die Frauen unter Anleitung von Sieglinde Hempel mit Naturmaterialien klöppeln. Außerdem gibt es das Angebot "Klöppeln und Malerei im Einklang". Erstmals ist Steffi Schneider von der Volkskunstschule des Erzgebirgskreises als Kursleiterin mit im Boot und vermittelt Musterungen der Mailänder Spitze: "Dabei handelt es sich um eine Barock- und Bänderspitze. Florale Motive werden durch ein Band gebildet", sagt die gelernte Facharbeiterin für Textiltechnik, die kurzfristig als Kursleiterin eingesprungen ist. Mailänder Spitze hat als Besonderheit einen glatten Rand und sei nur mit dem richtigem Garn zu fertigen. Kerstin Meier aus Winterthur in der Schweiz hat ihre Wurzeln im Erzgebirge, genauer gesagt in Aue. "Ich bin schon zum zehnten Mal hier", sagt die 55-Jährige, die Klöppeln als Hobby pflegt und gern Freunde damit beschenkt. (klin)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...