Knochenjob im Urlaub

In den Ferien Hacke und Schaufel in die Hand nehmen - vielen Menschen dürfte so etwas nicht einfallen. Ganz anders die Freiwilligen, die kürzlich am Wasserwerk Annaberg in Brettmühle im Einsatz waren - im Bild vorn Florian Senkel aus Chemnitz. Ihre Aufgabe lautete, einen mehr als 100 Meter langen und mindestens 60 Zentimeter tiefen Kabelgraben freizulegen, der mitten durch den Wald führt und einen extrem steilen Anstieg hat, schildert eine Sprecherin der Stadtwerke Annaberg-Buchholz. Ziel ist es, ein altes Stromkabel zu erneuern. Schon seit vielen Jahren kooperieren die Stadtwerke mit dem Verein Ökocamp aus Annaberg-Buchholz, der derartige Projekte mit ökologischem Hintergrund durchführt. Das Prinzip: Der Verein bekommt Geld für seine Arbeit, welches zum Verpflegen und Unterbringen der Camp-Teilnehmer genutzt wird. (urm/kütt)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.