Kreisstadt macht mit Verkauf Verlust

Annaberg-Buchholz.

Die Stadt Annaberg-Buchholz wird ein Grundstück nahe dem Parkhaus Scheibnerstraße wieder verkaufen. Der Stadtrat hat bei einer Enthaltung zugestimmt, das Objekt Zick-Zack-Promenade 1 für 192.000 Euro zu veräußern. Das ist für die Kreisstadt ein Verlustgeschäft. Sie hatte das Grundstück 2013 im Zusammenhang mit dem beabsichtigten Bau des Parkhauses für 255.000 Euro erworben, um ein Klageverfahren gegen die Stadt durch den damaligen Eigentümer zu beenden und eine kurzfristig bestandskräftige Baugenehmigung für das Parkhaus herbeiführen zu können. Später folgte eine Entscheidung des Stadtrates, das Grundstück für mindestens 180.000 Euro meistbietend auszuschreiben. Ohne Erfolg. Es gab einen zweiten Versuch, ein Verkauf für 208.000 Euro wurde beschlossen. Doch dieser kam nicht zustande. Ein weiteres Gutachten folgte, um den Marktwert des Objekts erneut zu bestimmen. Die Stadt arbeitete nun mit einem Immobilienmakler zusammen, woraus laut Baubürgermeister Thomas Proksch das jetzige Angebot resultiert. Derzeit ist das Gebäude fast voll vermietet. (aho)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...