Leuchtende Bilder aus der Vergangenheit

Bilder, die leuchten gibt es gegenwärtig in der Galerie West in Annaberg-Buchholz zu sehen. Geschaffen hat sie Künstler Glenn West, der dafür viel mit dem chemischen Element Phosphor experimentiert hat. Außerdem notwendig: viel ultraviolettes beziehungsweise Schwarzlicht. Das sorgt dafür, dass die Bilder, die im normalen Galerieraum auch ganz normal wirken (Foto oben), im Schein des Lichtes eine ganz andere Leuchtkraft entfalten. Doch dieser Effekt allein hat dem gebürtigen Briten nicht ausgereicht. Er spielt in seinen aktuellen Arbeiten außerdem mit Vergangenheit und Gegenwart: Die fluoreszierenden Bilder zeigen jeweils historische Ansichten aus Annaberg-Buchholz, die klassischen Bilder die Gegenwart. "Bild in Bild also ergeben erst das verblüffende Gesamtkunstwerk", sagt Galerist Sven Müller. Die beiden Freunde betreiben seit mittlerweile zwei Jahren gemeinsam die Galerie an der Kupferstraße. Zu sehen sich die leuchtenden Bilder bis zum 31. Januar. (af)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...