Mehrere Notfälle wegen Pilzvergiftung im Erzgebirge

Annaberg-Buchholz.

Im Erzgebirgsklinikum Annaberg sind in dieser Pilzsaison etwa fünf Fälle in der Notaufnahme registriert worden, wobei es auch zu stationären Aufnahmen kam, sagt Sprecher Thomas Richter. Nach der entsprechenden Behandlung seien aber alle Patienten als geheilt wieder entlassen worden. Als Hauptursache der Vergiftungen nannte Richter die Verwechslung von essbarem Champignon und giftigem Knollenblätterpilz. (tw)

 

Bewertung des Artikels: Ø 3.7 Sterne bei 3 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...