Mildenau lässt Homepage überarbeiten

Internetseite wird für 12.000 Euro auf aktuellen Stand gebracht

Mildenau.

Der Technikfortschritt macht auch vor der Gemeinde Mildenau nicht Halt. Obwohl gerade einmal fünf Jahre ins Land gegangen sind, seitdem die Kommune ihre Internetseite modernisiert hat, ist nun wieder Handeln gefragt.

"Das Managementsystem ist veraltet", erklärte Bürgermeister Andreas Mauersberger. Außerdem gehe es um Barrierefreiheit beim Surfen auf der kommunalen Homepage. "Die Internetseite soll technisch und rechtlich auf den aktuellen Stand gebracht werden", so Mauersberger weiter. Dabei spielen auch Themen wie Datenschutz und Datensicherheit eine Rolle.

Die Gemeindeverwaltung holte von drei Firmen Angebote ein. Das Rennen machte ein Anbieter mit Sitz in Grünhain-Beierfeld. Knapp 12.000 Euro will die Firma für die Aktualisierung der Mildenauer Internetseite haben. Vorteil sei zudem, so der Bürgermeister, dass das Unternehmen bereits die jetzige Version erstellt hat. "Die Kosten sind bereits im Haushalt eingeplant", erklärte Mauersberger. Um die Ausgaben niedrig zu halten, leiste die Verwaltung Zuarbeiten. Die Pflege der neuen Internetseite übernimmt die Gemeinde zudem wieder selbst. Wann die neue Version online geht, wurde nicht mitgeteilt. Der Gemeinderat stimmte der Vergabe aber mehrheitlich, bei zwei Stimmenthaltungen, zu.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...