Ministerin wirbt erneut fürs Impfen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

Sachsens Sozialministerin Petra Köpping (SPD) hat bei ihrem Besuch im Erzgebirgskreis in dieser Woche noch einmal eine Werbekampagne zum Thema Impfen für die Region angekündigt. Die soll seitens des Sozialministerium in Kürze gestartet werden. Dabei sollen die Erzgebirger unter anderem mit 20.000 Prospekten zum Impfen animiert werden. Die Ministerin hatte am Donnerstag zusammen mit dem hiesigen Bundestagskandidaten der Partei, Silvio Heider aus Niederdorf, die Kindertagesstätte "Buratino" der Arbeiterwohlfahrt und die Seniorenresidenz am Markt der Sozialbetriebe Erzgebirge in Marienberg besucht. Sie habe dabei "tolle und unheimlich engagierte Menschen" kennengelernt. Zugleich seien insbesondere in der Pflegeeinrichtung auch deutlich die aktuellen Probleme angesprochen worden, allen voran eine bessere personelle Ausstattung. Dafür soll laut Ministerin in einem nächsten Schritt der Betreuungsschlüssel für den Pflegebereich verändert werden. Unterdessen hat das Sozialministerium die offiziellen Termine für die Schließung der Impfzentren bekannt gegeben. Demnach findet in Annaberg-Buchholz am 30. September der letzte Impftag statt. (af)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.