Mit dem Bus in den Urlaub

7 Prozent der Deutschen nutzen Busse, wenn sie verreisen. Seit mehr als 90 Jahren gibt es in Mildenau Bauer Reisen. Das Unternehmen hat sich genau darauf spezialisiert. Ein Angebot mit Zukunft?

Mildenau.

Aktuell wird sehr viel über das Klima gesprochen. Mit gutem Gewissen in den Urlaub zu fliegen, fällt da einigen schwer. Doch es gibt Alternativen: Busreisen. Wie Ulrike Langer, Inhaberin der Firma Bauer Reisen mit Sitz in Mildenau erklärt, zählen zu ihren Kunden vor allem Menschen ab 60 Jahre. Immerhin seien organisierte Busreisen komfortabel. "Wir holen jeden Gast von der Haustür ab", erklärt die Expertin. Und nicht nur das. Auch vor Ort hätten die Reisegäste immer einen Ansprechpartner.

Derzeit ist für das Mildenauer und andere Reiseunternehmen Hauptgeschäftszeit. "Von Mai bis Ende Oktober verreisen unsere Gäste am häufigsten", sagt Ulrike Langer. Und wer mit dem Bus reist, sei auch, was die Reiseziele angeht, nicht sehr eingeschränkt, quasi ganz Europa ist im Angebot. Beliebt seien aber vor allem Österreich, Südtirol und Italien. Bei Kurzreisen zieht es die Erzgebirger laut den Erfahrungen von Ulrike Langer vor allem an die Ostsee, Bayern, Bodensee, in den Schwarzwald oder ist Saale-Unstrut-Gebiet. Rundreisen und Aktivurlaube werden zudem auch immer mehr von jüngeren Gästen gebucht. Dieser Trend könnte sich weiter verstärken, gerade mit Blick auf das Klima. Immerhin gilt der Reisebus als eines der klimafreundlichsten Reisemittel. Um in diesem Bereich immer auf dem neusten Stand zu sein, wechselt der Fuhrpark der Firma Bauer Reisen auch regelmäßig. Maximal fünf bis sechs Jahre sind die Fahrzeuge im Einsatz, so Ulrike Langer. Erst kürzlich wurde ein ganz neuer Bus mit allem Komfort in Dienst gestellt. Eine Investition, die sich nicht nur bei den Kunden positiv auswirkt. Schließlich müssen bei guten Emissionswerten auch weniger Mautgebühren gezahlt werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...