Mr. und Mrs. Schreckenberger

Ein Paar aus Nordrhein-Westfalen ist zum Heiraten ins Erzgebirge gekommen. In Zweisamkeit gaben sie sich das Jawort. Ein geschichtsträchtiger Ort und der neue Familienname lockten die Verliebten ins Erzgebirge.

Annaberg-Buchholz/Hückeswagen.

Reichtum, Silber, eine eigene Münze ... all dies verbinden Geschichtsinteressierte mit dem Namen Schreckenberg beziehungsweise Schreckenberger. Ende des 15. Jahrhunderts wurde am Schreckenberg in Frohnau ein reiches Silbervorkommen entdeckt. Der Beginn der Geschichte von Annaberg. Mehr als 500 Jahre später beginnt an gleicher Stelle eine andere Geschichte. Es ist die von Maik und Franziska. Sie leben in der Nähe von Köln in Nordrhein-Westfalen. Doch für das Jawort verschlug es die Verliebten ins Erzgebirge. Grund: der Schreckenberg. Denn Maik heißt Schreckenberger. "Wenn man diesen Namen das erste Mal hört, klingt er nicht besonders gut", sagt Franziska, die bis vor wenigen Tagen noch Schmidt hieß. Doch der Mann ihres Herzens heißt nun einmal Maik Schreckenberger. Als sich die beiden entschlossen zu heiraten, sollte der Name dann doch eine wichtige Rolle spielen. Sie suchten den Schreckenberg und fanden ihn in Annaberg-Buchholz. Also verlegten sie ihre heimliche Hochzeit hierher.

Im Standesamt im Rathaus sagten sie Ja, die Hochzeitsbilder wurden - wie sollte es anders sein - auf dem Schreckenberg gemacht. Die Burgruine ist für viele Paare ein beliebtes Motiv. Für die frisch vermählten Schreckenbergers hat dieser Ort noch eine andere Bedeutung. "Wir hatten schon lange vor zu heiraten", sagt die 34-Jährige. Bereits vor 15 Jahren lernten sie sich kennen. Da sie ihr erstes Kind erwarten, war nun der richtige Zeitpunkt. Die Schreckenbergers entschlossen sich, erst einmal ganz im Stillen und ohne das Wissen der Familie und Freunde zu heiraten. Erst am gestrigen Sonntag wurde beim Adventskaffee die Nachricht überbracht. Da waren sie bereits einige Tage unter der Haube. "Im kommenden Jahr folgt die kirchliche Trauung", verrät die Braut. Dann soll es ein rauschendes Fest geben und selbstverständlich auch ein richtiges Hochzeitskleid.

Für die standesamtliche Trauung mitten im Winter seien die Zweisamkeit, Annaberg-Buchholz und der Schreckenberg aber genau das Richtige gewesen. Und so konnte sich Franziska Schreckenberger auch mit ihrem neuen Nachnamen anfreunden. Auf ihrer Stippvisite besuchte das Paar neben der St. Annenkirche den Frohnauer Hammer. Dort kauften sie sich auch eine Münze. "Das musste einfach sein." Von einer familiären Verbindung in die Region ist übrigens nichts wirklich bekannt. Doch spätestens seit der Hochzeit Anfang Dezember sind die Schreckenbergers aus Hückeswagen bei Köln mit dem Erzgebirge verbunden.

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    4
    Lesemuffel
    09.12.2019

    Hello, Mr. and Mrs. Schreckenberger. You live in Köln, Germany. Please give the Newspaper "Free Press" an Information, that in Köln a man and a woman can called Herr und Frau!

  • 3
    1
    j35r99
    09.12.2019

    Alles,Alles Gute für Euer Leben:



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...