Museen in der Stadt öffnen alle ihre Türen

Gäste- und Kirchenführer starten am Feiertag in die diesjährige Saison

Annaberg-Buchholz.

Manufaktur der Träume und Adam-Ries-Museum in Annaberg-Buchholz haben bereits wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Am Donnerstag folgen nun die beiden noch verbliebenen Einrichtungen: das Erzgebirgsmuseum und der Frohnauer Hammer, kündigt Stadtsprecher Matthias Förster an. In allen genannten Museen bestehe die Verpflichtung, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Gästen zu halten. An den Eingängen sowie in den Toiletten stünden Mittel zur Handdesinfektion bereit. Darüber hinaus würden publikumsrelevante Bereiche regelmäßig desinfiziert.

Der Frohnauer Hammer als das älteste Schmiedemuseum Deutschlands gehört laut Matthias Förster zu den bekanntesten Ausflugszielen des Erzgebirges. Geöffnet ist vorerst donnerstags bis sonntags sowie an Feiertagen jeweils von 9 bis 16 Uhr. Das Erzgebirgsmuseum mit seiner aktuellen Sonderausstellung "Posamenten - von der Hutschnur bis zum Schnürsenkel" öffnet zunächst donnerstags bis sonntags und an Feiertagen von jeweils von 10 bis 17 Uhr seine Türen. Wieder regulär geöffnet hat bereits das Adam-Ries-Museum - auch "Schatzkammer der Rechenkunst" genannt.

Zudem starten am morgigen Himmelfahrtstag auch die Gästeführer wieder - 14 Uhr mit einer Altstadtführung. Tickets sind vorher in der Tourist-Information zu erwerben. Und auch in Sankt Annen, der größten spätgotischen Hallenkirche Sachsens, beginnen am Donnerstag wieder die Führungen. Sehenswert sind dabei zum Beispiel das außergewöhnliche Schlingrippengewölbe, die 100 Reliefs der "biblia pauperum" und der berühmte Bergaltar. Täglich von 11 bis 14 Uhr ist außerdem der Aufstieg auf den Turm der Kirche möglich.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.