Nachts im Museum für Verliebte

Zum ersten Mal lädt das Erzgebirgsmuseum zu einer Taschenlampentour für Erwachsene ein. Der Heilige Valentin ist schon da.

Annaberg-Buchholz.

Mit einer Premiere wartet das Erzgebirgsmuseum Annaberg-Buchholz zum Valentinstag auf. Das Haus lädt Verliebte zum speziellen Stell-Dich-Ein zu abendlicher Stunde ein. "Licht aus!" heißt am 14. Februar ab 18.30 Uhr die Devise des extra für Erwachsene konzipierten Formates "Nachts im Museum". Das kollektive Schäferstündchen offeriert Spaß und Spannung und erwartet Unternehmungslustige vor allem mit einem wichtigen Mitbringsel: einem Geleucht.

Der Museumsrundgang unter Mondenschein basiert dabei auf einer kleinen Spielhandlung. "Bekanntlich agieren wir in einem historischen Gemäuer, dessen Grundmauern bis 1510 nachgewiesen sind. Am Schauplatz war die Posamentierkunst einst zu Hause. Unserer fiktiven Handlung liegt der Fakt zugrunde, dass der Posamentiermeister mit Ware zur Leipziger Messe unterwegs ist. Die Folge: Seine Hausangestellten übernehmen das Zepter", lässt Mitarbeiter Bastian Guthke einen Blick ins Geschehen zu. "Magd Marie und Knecht Hans werden unser neugieriges Publikum empfangen und zur launigen, mit Überraschungen versehenen Tour durchs Gebäude vom Keller bis unter das Dach mitnehmen. Klar, wird auch unsere Valentinsfigur aus dem Mittelalter ein Treffpunkt sein." Der Museumsexperte macht zugleich deutlich, dass dieses Szenario einer gewissen Vorplanung bedarf. Interessierte Gäste sollten sich unbedingt anmelden, um angesichts begrenzter Kapazität Einlass zu finden. Und wichtig: Eine Taschenlampe mitbringen oder die Smartphone-Anwendung nutzen.

Aus den Rundgängen mit jungen Leuten wissen die Gastgeber um den Reiz einer solchen Lampentour. "Es ist eine andere Wahrnehmung, wenn die Beleuchtung ausgeschalten ist und Besucher sich im Kegel des Taschenlampenlichtes einem Exponat nähern oder durch das imposante Gewölbe des Kellers steigen. Die Sinne sind anders geschärft, die Leute sind aufmerksamer, konzentrierter, lassen sich weniger ablenken", so Bastian Guthke.

"Dem Valentinstags-Angebot für Erwachsene liegt unsere Idee der Taschenlampenführungen für Kinder zugrunde. Diese erfreuen sich regelmäßig großer Beteiligung." So verwundert es nicht, dass auch Nachfragen aufkamen, ob ein ähnliches Projekt nicht auch für Erwachsene denkbar sei. Diesen Impuls habe man gern aufgegriffen. "Immer wieder suchen Gäste nach nichtalltäglichen oder individuellen Erlebnissen. Mit dieser Tour bereichern wir unser Angebot. Daher soll dieser Programmpunkt kein einmaliges Strohfeuer bleiben, denkbar sind für uns auch Firmenfeiern oder Familientreffen."

"Nachts im Museum" findet am 14. Februar von 18.30 bis 20 Uhr statt. Eintritt: 8 Euro. Um Anmeldung unter 03733 23497 wird gebeten! Bitte Taschenlampe mitbringen.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...