Neue Leitung für Talsperre

Die neue Lebensader zur Talsperre Cranzahl wächst Stück für Stück. Die Leitung aus Polyethylenrohren soll künftig Wasser aus der Zschopau über insgesamt vier Kilometer zur Talsperre transportieren. Sandro Lindner (rechts) und Steffen Gillmeister haben gestern weitere Rohre verschweißt. Etwa 220 Meter sind bisher in die Erde verlegt. Die winterliche Witterung erschwert momentan die Arbeiten. Die Talsperre hat in den vergangenen Jahren besonders unter der anhaltenden Trockenheit und den ausgebliebenen Schneefällen in den Wintermonaten gelitten. Mit der neuen Leitung soll nun die Versorgungssicherheit weiter stabilisiert werden. Die Fertigstellung der neuen Rohrleitung ist nach Angaben der sächsischen Landestalsperrenverwaltung - witterungsabhängig - derzeit für das zweite Quartal dieses Jahres geplant. (af)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.