Neue Tafeln für das Hormersdorfer Mahnmal

Zum Gedenken an die Opfer des Zweiten Weltkrieges sollen drei Tafeln mit 187 Namen von Hormersdorfern am Ehrenmal am Huthübel aufgestellt werden. Eine Arbeitsgruppe gestaltet derzeit die Gedenktafeln. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 3800 Euro, die komplett über Spenden gedeckt werden. Ursprünglich sollten die drei Tafeln 5300 Euro kosten. Da die Mitglieder die Buchstaben selbst auf das Model aufbringen, bekommen sie pro Tafel 500 Euro erlassen. Bislang hängen an dem Ehrenmal sechs Tafeln lediglich mit den Namen von 76Gefallenen aus dem Ersten Weltkrieg. Die Gedenkstätte gibt es bereits seit 1929. Sie wurde aus übrig gebliebenen Steinen für die Grundschule errichtet. Auf dem Bild zu sehen sind (v.l.) Initiator Thomas Vorberg, Reinhard Lötzsch und Renate Weisbach. (gudo)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...