Neues Therapieangebot für Schmerzpatienten

Die Rehabilitationsklinik in Thermalbad Wiesenbad will Menschen, die an chronischen Schmerzen leiden, helfen. Da im Körper alles mit allem zusammenhängt, ist der Ansatz ganzheitlich.

Thermalbad Wiesenbad.

Stellen Sie sich ein Fass vor. Im Laufe der Jahre wird es immer voller. Krankheiten, Verletzungen, Stress, psychische Belastungen, Umweltbelastungen, ungünstiger Lebensstil - nach und nach füllt es sich. Und dann plötzlich ist kein Platz mehr da, das Fass läuft über. Dafür reicht schon ein einziger Tropfen. Dieses Bild nutzt Dr. Enrico Weidauer, Chefarzt der Rehabilitationsklinik in Thermalbad Wiesenbad, um zu verdeutlichen, welche Kompensationsfähigkeiten der Körper besitzt und wie viel er verkraften kann. Jeder von uns habe so ein Fass der Gesundheit. Wird das Fass aber nicht geleert, besteht die Gefahr, dass es eines Tages überläuft. Bei vielen Schmerzpatienten liegt der Fokus auf diesem letzten Tropfen. Das muss aber gar nicht der eigentliche Grund für die Beschwerden sein. Wäre das Fass nicht zu voll gewesen, hätte der Körper dies eventuell kompensieren können. So aber kommt es zur Dekompensation. Der Körper kann nicht mehr gegensteuern und reagiert mit vielfältigen Funktionsstörungen und Beschwerden.

Daher setzen die Mediziner und Therapeuten in der Reha-Klinik bei einer neu entwickelten Schmerztherapie auf das Konzept der ganzheitlichen Regulationsmedizin. Die Ursachen chronischer Erkrankungen und chronischer Schmerzen können häufig sehr komplex sein. Die herkömmliche Herangehensweise "eine Ursache - eine Therapie" müsse hinterfragt werden, weil der menschliche Körper komplex und vielschichtig reagiert und über lange Zeiten viele Belastungen gut kompensieren können. "Alles hängt mit Allem zusammen." Die Schwierigkeit besteht darin, die individuellen Faktoren zu identifizieren, welche das Fass füllen, um die Kompensationsfähigkeit des Körpers wiederherzustellen.

Mittels verschiedener diagnostischer Maßnahmen wird versucht, sich diesem Problem zu nähern. Es werde kontrolliert, ob der Patient genügend Vitamin D, Mineral- und Vitalstoffe hat. Auch eine Schwermetallbelastung kann eine Ursache für Schmerzen sein. Des Weiteren setzen die Mediziner auf die sogenannte VNS-Analyse. Dabei wird die Herzfrequenzvariabilität gemessen, erklärt Chefarzt Weidauer. Es gehe um die Reaktionsfähigkeit des vegetativen Nervensystems, die Wechselbeziehungen zwischen Sympathikus (er bereitet den Körper auf eine hohe Leistung zum Beispiel für Kampf oder Flucht vor) und Parasympathikus (verantwortlich für Körperfunktionen wie die Verdauung, Regeneration, Heilung). In der heutigen Zeit fehlt es vielen Menschen an Auszeiten. Fast immer sei der Sympathikus gefragt, der Parasympathikus komme zu kurz. Ein Ungleichgewicht entsteht, Regeneration und Heilung können nicht stattfinden.

Therapeutisch kann auf das breite Spektrum der Behandlungsmöglichkeiten in der Rehabilitationsklinik in Thermalbad Wiesenbad zurückgegriffen werden. Enrico Weidauer ergänzt, dass bei der Therapie unter anderem die Ernährung unter die Lupe genommen wird. Mit den richtigen Lebensmitteln können beispielsweise Entzündungsprozesse gedämpft werden. Auch Bewegung ist wichtig. Muskeln stabilisieren den Körper. Vom nur auf dem Sofa liegen werde es nicht besser.

Mit der auf 14 Tage angelegten Therapie sollen die Patienten sensibilisiert werden. Dieses Angebot richtet sich an Menschen mit komplexen gesundheitlichen Problemen, die Hilfe zur Selbsthilfe benötigen, sagt Dr. Weidauer. Es gebe verschiedene Werkzeuge, die ganz individuell zum Einsatz kommen können. Ziel sei es, den Körper zu befähigen, sich wieder besser zu regulieren, indem das Fass wieder etwas geleert wird. Das strenge Ursache-Wirkung-Denken müsse aufgebrochen werden. "Wir schieben Prozesse an", so Enrico Weidauer. Den einen großen Hebel, der alles wieder gesund macht, gibt es häufig nicht. Aber dafür viele kleine Stellschrauben, an denen sich arbeiten lässt. Körperstruktur, Stoffwechsel und Psyche, alles müsse dabei mit betrachtet werden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...