Obdachlos - Frau muss Notunterkunft verlassen

Seit dem 8. März 2017 war eine Annabergerin im Quartier für Wohnungslose untergebracht. Anfang August musste sie die Einrichtung verlassen. Seitdem lebt sie quasi auf der Straße. Die Stadt wirft ihr mangelnde Mitwirkung vor. Sie hingegen fühlt sich rechtswidrig behandelt.

2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    aussaugerges
    26.08.2018

    Frau Merkel wo sind hier die M e n s c h e n r e c h t e wie sie in der DDR gegeben waren.
    Bezahlbarer Wohnraum.

  • 2
    10
    mathausmike
    14.08.2018

    Unmenschliches bürokratisches Verhalten der Frau gegenüber!
    Natürlich,weil sie so stur ist,ist sie freiwillig obdachlos.
    Wer so etwas rausgefunden hat,müßte zur Belohnung,mal eine Woche ohne ein Dach überm Kopf ,wohnen!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...