Polizei warnt erneut vor Trickdieben

Wechselgeld-Masche: Senior wird bestohlen

Annaberg-Buchholz.

Die Polizei warnt nach einem aktuellen Vorfall in Aue vor Trickdieben mit Wechselgeld-Masche. Ein bisher unbekannter Mann hat am Mittwochvormittag die Gutmütigkeit eines 84-jährigen Seniors ausgenutzt und ihn unbemerkt bestohlen. Die Methode des Diebes: Vor einem Einkaufsmarkt an der Wettinerstraße hatte der Unbekannte den 84-Jährigen angesprochen, ob er ihm Kleingeld wechseln könne. Der ältere Herr öffnete bereitwillig sein Portmonee, woraufhin der Fremde sich ein 20-Cent-Stück aus dem Münzfach griff. Erst zu Hause bemerkte der 84-Jährige, dass ihm vollkommen unbemerkt 80 Euro und zudem auch noch der Lottoschein aus seiner Geldbörse gestohlen worden waren. Er erstattete umgehend Anzeige bei der Polizei.

Im Ergebnis der bisher geführten Ermittlungen geht die Polizei von einem Trickdiebstahl aus, da der Senior kurz vor der Tat Bargeld am Geldautomaten des Einkaufsmarktes abgehoben hatte. Es ist nicht auszuschließen, dass der Täter sein Opfer dabei beobachtet hat und wusste, dass aus dem Portmonee mehrere Geldscheine zu holen waren, sagt Polizeisprecher Andrzej Rydzik. Den Trickdieb beschreibt der 84-Jährige als dunkelhäutig, etwa 1,60 Meter groß, etwa 35 Jahre alt und von kräftiger Statur.

Die Polizei nimmt den Fall zum Anlass, um noch einmal eindringlich vor Trickdieben zu warnen, die mit der Wechsel-Masche unterwegs sind. Es sollte in jedem Fall darauf geachtet werden, dass beim Geldwechseln das Gegenüber keine Möglichkeit erhält, in das jeweilige Portmonee zu schauen beziehungsweise zu greifen. Im Zweifel sollten derartige Wechselgeld-Bitten abgelehnt werden. (af)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...