Postkutsche fährt für den guten Zweck

Seit 2010 betreiben Christoph und Anne Kaufmann in Oberwiesenthal ein Pferdefuhrgeschäft. Zu den Reitschülern gehört seit Kurzem auch Sten. Und die Familie will noch mehr tun.

Oberwiesenthal.

Per Kutsche wird Post heute nur noch sehr selten verteilt. Die Familie Kaufmann, die in Oberwiesenthal ein Pferdefuhrunternehmen betreibt, holt aber so ein historisches Gefährt zu besonderen Gelegenheiten dann doch immer mal wieder heraus. Am Sonntag zum Oberwiesenthaler Marktplatzfest ist es wieder so weit. Dann können sich die Besucher mit der Kutsche durch den Ort chauffieren lassen. Jeweils eine halbe Stunde dauert eine Tour.

Das Besondere in diesem Jahr ist, dass die Einnahmen - pro Erwachsenen kostet es 8, Kinder zahlen 4 Euro - Sten Korb zugutekommen sollen. Der kleine Junge kam viel zu früh auf die Welt und leidet seitdem unter den Folgen. Daher benötigt die Familie Korb ein behindertengerechtes Bad. Viel wurde für diesen Wunsch bereits über die Aktion "Leser helfen" der "Freien Presse" gesammelt. Doch wie die Planungen zeigen, kann mit den Spendengeldern nicht alles finanziert werden. Aus diesem Grund wollen die Kaufmanns einen Beitrag leisten. Sämtliche Einnahmen der Postkutschfahrten sollen die Korbs erhalten, sagt Christoph Kaufmann.

Die Liebe zu Pferden verbindet Sten und die Familie Kaufmann. Seit Kurzem kommt der Junge mit seiner Familie auf den Reitplatz. Da er sich nicht allein auf dem Pferd halten kann, sitzt immer ein Familienmitglied hinter ihm. "Wir haben schon tolle Fortschritte gemacht", so Kaufmann. Der Kontakt zu den Tieren tue ihm sehr gut. Beweglichkeit und Körpergefühl werden geschult.

Mehr zum Programm des Marktplatzfestes lesen Sie auf der Wohin-Seite.

Bewertung des Artikels: Ø 1 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...