Premieren in den Dezember verlegt

Annaberg-Buchholz.

Das Ensemble des Eduard-von-Winterstein-Theaters verabschiedet sich erneut in eine coronabedingte Zwangspause. "Auf behördliche Anordnung müssen wir leider alle Vorstellungen bis zum 30. November entfallen lassen", bedauert Intendant Ingolf Huhn. Wie bereits im Frühjahr werde aber der Preis für gekaufte Eintrittskarten zurück erstattet. Das Formular für die Rückerstattung ist auf der Internetseite des Theaters zu finden, aber auch in Papierform im Servicebüro erhältlich. Der Vorstellungsplan werde überarbeitet. Vorerst seien die für November geplanten Premieren - das Weihnachtsmärchen "König Drosselbart" und die Komödie "Harold und Maude" - in den Dezember verschoben. (af)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.