Quarantäne nach Einkauf hinter Grenze

Bärenstein.

Eine Fahrt nach Tschechien hat für einen 70-Jährigen und eine 57-Jährige Folgen. Polizisten waren am Sonntagvormittag gegen 11.30 Uhr bei einer Verkehrskontrolle an der deutsch-tschechischen Grenze am Grenzübergang Bärenstein auf den Dacia mit deutschen Kennzeichen aufmerksam geworden, an dessen Steuer der 70-Jährige saß. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass beide wegen eines Einkaufs kurzzeitig im tschechischen Staatsgebiet unterwegs waren, wie die Polizei informiert. "Dies stellt jedoch keinen triftigen Grund für eine quarantänefreie Wiedereinreise nach einem Kurzaufenthalt dar. Auch eine Einreiseanmeldung konnten die Insassen nicht vorweisen", heißt es in einer Mitteilung der Polizeidirektion Chemnitz. Demnach müssen sich die beiden Deutschen nun in eine häusliche Quarantäne begeben. Das zuständige Gesundheitsamt wurde über den Sachverhalt informiert. (urm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    4
    Test141007
    02.12.2020

    Recht so ! Wo werden solche Leute denn nun untergebracht ? Gibt es denn schon die
    entsprechenden Einrichtungen, um die Einhaltung der Strafmaßnahmen ordungsgemäß
    kontrollieren zu können ?