Schauspielhaus -

Chemnitz.

Mehmet Daimagüler, Anwalt der Witwe eines NSU-Opfers, wird am Sonntag in Chemnitz erwartet. Er wird ein Resümee des NSU-Prozesses ziehen sowie über die Bedeutung des Urteils und über die Rolle deutscher Behörden bei der Entstehung der Neonazi-Szene sprechen. In einer anschließenden Diskussion wird es Daimagüler und Jane Viola Felber, Mitorganisatorin des Theatertreffens "Unentdeckte Nachbarn", unter anderem auch um Chemnitzer Verstecke von Mitgliedern des NSU gehen. Veranstalter sind die Theater Chemnitz und die Bürgerinitiative Aktion C. Im Foyer des Schauspielhauses ist parallel dazu eine Ausstellung über Chemnitzer Tat- und Ereignisorte mit Bezug zum NSU-Komplex zu sehen.gp

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...