Schuhabdrücke verraten Einbrecher

Sehma/Buchholz.

Ein mutmaßlicher Einbrecher ist der Polizei am Montagabend ins Netz gegangen. Gegen 23 Uhr hatte eine Bewohnerin eines Wohn- und Geschäftshauses in der Karlsbader Straße in Sehma einen Knall gehört, der aus dem Einschlagen eines Fensters resultierte. Die alarmierte Polizei stellte fest, dass jemand ins Geschäft eingedrungen war und Bargeld gestohlen hatte. Die Beamten setzten einen Suchhund ein, der vom Tatort aus einer Fährte etwa drei Kilometer die Karlsbader Straße in Richtung Annaberg-Buchholz folgte, bevor sie sich verlor. Kurz nach Mitternacht fiel Polizisten in der Buchholzer Talstraße ein Fußgänger auf. Dessen Schuhabdruckspuren waren augenscheinlich identisch mit jenen, die bei dem Einbruch ins Sehma gefunden worden waren. Gegen den 28-Jährigen wird wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls ermittelt sowie wegen des Verletzens der Corona-Ausgangssperre. Außerdem wird geprüft, ob er mit zwei weiteren am Dienstagmorgen bekannt gewordenen Einbrüchen in der Karlsbader Straße - in ein weiteres Geschäft und in ein Firmengebäude - zu tun hat. (urm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.