Schwibbogen-Aktion in Corona-Zeiten: Das Erzgebirge beginnt zu leuchten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Vielerorts strahlte es am Samstagabend aus den Fenstern. In Zeiten, in denen das Corona-Virus die Menschen verunsichert, kommt aus der Region ein hoffnungsvolles Zeichen. Es könnte der Beginn von etwas Großem sein.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 9
    3
    Interessierte
    22.03.2020

    Wenigstens ein bißchen Freude :-)

  • 4
    4
    MuellerF
    22.03.2020

    " Es könnte der Beginn von etwas Großem sein."

    Ohh jaaa - alles wird gut, wenn wir ein paar Lampen (mehr als sonst) anmachen!
    Na, zumindest die Energieversorger wird's freuen! Wobei ja tendenziell sowieso schon mehr Strom verbraucht wird, wenn die Leute hauptsächlich zu Hause sind.

    Immer wieder faszinierend, mit welchem Pathos & welcher Begeisterung heutzutage die unsinnigsten Aktionen verkauft werden- jetzt auch in einer seriösen (?) Tageszeitung.

  • 4
    5
    dandimomo
    21.03.2020

    Wie kann ich mein Bild hier hinzufügen?