Stadt führt beitragsfreies Kita-Jahr ein

In Pockau-Lengefeld wird auf Gebühren verzichtet

Pockau-Lengefeld.

Nun ist es offiziell. Als erste Stadt im Erzgebirge verzichtet Pockau-Lengefeld auf Kita-Gebühren. Das haben die Stadträte mehrheitlich beschlossen. Demnach übernimmt die Kommune die Elternbeiträge für die Betreuung der Vorschulkinder. Das beitragsfreie Jahr tritt rückwirkend zum 1. August dieses Jahres in Kraft, sagt Bürgermeister Ingolf Wappler (CDU). Schon im Januar fasste der Stadtrat auf Antrag der Fraktion Freie Wähler/SPD/Linke einen Grundsatzbeschluss. Nun haben die Volksvertreter mit der Änderung der Satzung auch den Zeitpunkt der Umsetzung festgelegt. Die Hauptamtsleiterin erläutert, dass in vielen Sitzungen intensiv darüber gesprochen und auch viel diskutiert wurde. Zudem sei der zusätzliche Absatz in der Satzung, der das beitragsfreie Jahr regelt, von der zuständigen Behörde genehmigt worden. Auf Anfrage von CDU-Stadtrat Ehrenfried Lorenz bestätigt allerdings Maria Beyer von der Verwaltung, dass diese Entscheidung zulasten anderer Projekte geht. 2020 entstehen der Stadt mit der Übernahme der Elternbeiträge Kosten in Höhe von 31.000 Euro. 2021 wird mit 75.000 Euro kalkuliert. (rickh)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.