Stadt schafft Technik an und renoviert

Scheibenberg.

Während die Sitzungen des Stadtrates corona-bedingt pausierten und die Rathäuser nur sehr eingeschränkt arbeiten konnten, wurden auch einige Eilentscheidungen von den Bürgermeistern getroffen. In Scheibenberg beschloss Michael Staib beispielsweise, zusätzliche mobile Arbeitsmittel für Rathausmitarbeiter anzuschaffen, um die Arbeit im Homeoffice zu ermöglichen. Dabei wurden ein Tablet und zwei Notebooks gekauft. Darüber informierte Staib den Stadtrat in der jüngsten Sitzung. Des Weiteren wurde die Kita-Schließung genutzt, um einige Renovierungs- und Sanierungsarbeiten durchzuführen. In einem Gruppenraum wurden die Decke abgehängt und Schallschutzplatten angebracht. Auch Malerarbeiten fanden statt. Im Speiseraum wurde ebenso der Schallschutz verbessert. Die Materialkosten betrugen annähernd 4000 Euro. (aed)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.