Stadt wartet auf Geräte für Spielplatzbau in Buchholz

Arbeiten sind letzter Teil bei der Neugestaltung des Waldschlößchenparks

Annaberg-Buchholz.

Die letzte Etappe bei der Neugestaltung des Buchholzer Waldschlößchenparks lässt noch auf sich warten. Dabei geht es um den Bau eines neuen Spielplatzes, wofür der Auftrag bereits Anfang Juni im Technischen Ausschuss der Kreisstadt vergeben worden ist. Doch noch ist von Bauarbeiten nichts zu sehen. Und mit dem Beginn sei auch nicht vor dem Herbst zu rechnen, erläutert Nicole Gräbner, Sprecherin der Stadtverwaltung. Denn die Spielgerätehersteller hätten zurzeit Lieferzeiten von mindestens drei Monaten. Zurzeit heißt es also warten.

Geplant ist, in dem mit viel Aufwand neu gestalteten Gelände einen Spielplatz für zirka 80.000 Euro anzulegen. Es soll einen Sandkasten und verschiedene Balanciermöglichkeiten geben, ebenso einen Federwipper. Außerdem ist eine größere Kletter- und Rutschenkombination vorgesehen, so Nicole Gräbner weiter. Das Ganze ist Teil der Neugestaltung des Waldschlößchenparks. für die der Großteil der Arbeiten im vergangenen Jahr erfolgt ist. Dabei wurden nicht nur das Wasser aus dem Teich abgelassen, Schlamm und Laub entfernt sowie Arbeiten an der Fontäne ausgeführt. Auch das gesamte Ufer ist saniert und komplett neu bepflanzt worden, an der Nordseite entstand zudem ein begehbares Ufer. Steine wurden so ins Wasser gesetzt, dass Besucher auch darüber laufen können. Komplettiert wird das Ganze von neuen großen Holzbänken. Alles in allem waren für die Neugestaltung des Waldschlößchenparks Ausgaben von etwa 700.000 Euro vorgesehen. Nun fehlt nur noch der Spielplatz in dem Gelände, das bereits 1893 als Park angelegt worden ist.

Insgesamt gibt es in der Kreisstadt 22 Spielplätze. Ziel sei es, jährlich eine solche Fläche zu erneuern. "Derzeit werden Arbeiten am Spielplatz Ahornplatz vorgenommen", erklärt Nicole Gräbner. Das große Spielgerät sei bereits aufgestellt. Demnächst soll mit der Montage kleinerer Spielgeräte sowie der Bepflanzung begonnen werden. Geplant wird zudem die Erneuerung des Spielplatzes an der Max-Michel-Straße, die 2019 erfolgen soll. Der Abschluss der Arbeiten hänge von den Kosten und den Lieferzeiten der Spielgeräte ab. (mit aed)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...