Stadt will Vorfreude wecken

Kurz vor dem Lockdown hat Annaberg-Buchholz einen Einkaufsführer präsentiert. Der Citymanager will das als positives Signal verstanden wissen.

Annaberg-Buchholz.

Bummeln in der Annaberger Innenstadt: Wegen Corona und des neuerlichen Lockdowns seit Montag ist das Einkaufserlebnis nicht nur getrübt, sondern fällt ganz flach - besonders zum Leidwesen der Händler. In dieser Situation hat die Stadt eine Broschüre veröffentlicht, die unter der Überschrift "Einkaufsschätze in der Annaberger Innenstadt entdecken" steht. Darin präsentieren sich in hochwertiger Optik auf 45 Seiten 17 Händler und Gastronomen mit ihrem Sortiment. "Die Broschüre wurde auf Initiative des hiesigen Citymanagements erstellt und spiegelt die Branchenvielfalt und Individualität des innerstädtischen Handels wider, welcher ein positives Gegenstück zu monotonen Einkaufszentren in Großstädten darstellt", sagt Citymanager Florian Hegewald. Die erste Auflage umfasst 10.000 Stück, zudem gibt es sie online. Erhältlich sei sie gedruckt bei den Teilnehmern sowie etwa in der Touristinfo. Später soll sie auch in Hotels und Pensionen in der Stadt und im Umland zu finden sein. Bis Ende 2021 plant Hegewald eine aktualisierte Auflage, wobei das Ziel lautet, dass sich mehr Gewerbetreibende einbringen - viele der mehr als 200 Geschäfte sind noch nicht dabei. "In diesen schwierigen Zeiten ist es umso wichtiger, positive Signale zu senden und Vorfreude für etwas zu schaffen, was in naher Zukunft hoffentlich bald vollumfänglich wieder möglich sein wird", kommentiert Hegewald den Zeitpunkt der Veröffentlichung. (urm)www.annaberg-buchholz.de/ einkaufen

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.