Startschuss für umfangreiche Kurhaus-Sanierung

Es geht los: Am Freitag wurde offiziell der erste Spatenstich vollzogen. Bis spätestens 2022 soll das Großprojekt in der Thermalbad Wiesenbader Rehaklinik abgeschlossen sein. Gebaut wird bei laufendem Betrieb.

Thermalbad Wiesenbad.

Projektleiter Stefan Menzel vom Architekturbüro Becher & Partner verglich die am Freitag offiziell begonnene Generalsanierung und Erweiterung des Kurhauses in Thermalbad Wiesenbad mit einer "Operation am offenen Herzen". Immerhin sei das Kurhaus das Herzstück der Rehabilitationsklinik und die Bauarbeiten werden bei laufendem Betrieb erfolgen. Etwa 10 Millionen Euro sind nach den derzeitigen Schätzungen für das Großprojekt veranschlagt, sagte Geschäftsführerin Ricarda Lorenz beim offiziellen ersten Spatenstich am gestrigen Freitag. 50 Prozent der Summe werde mithilfe von Fördermitteln finanziert, die andere Hälfte seien Eigenmittel. Bis Ende 2021/Anfang 2022 soll die Sanierung und Erweiterung abgeschlossen sein.

Was ist geplant? Ziel ist es unter anderem, mehr Fläche für Sport- und Trainingsangebote zu schaffen. Aktuell stehen etwa 100 Quadratmeter zur Verfügung, künftig wird es dreimal so viel sein. Möglich wird das mit dem zweigeschossigen Anbau. Auch für die Bereiche Kreatives und Ergotherapie soll die Fläche auf 300 Quadratmeter erweitert werden. Die Vergrößerungen seien zum einen für die Klinik gut, aber ebenso für die Region, da viele Angebote auch für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Der Fokus liegt zudem auf der Gästeinformation, die sich zentraler positionieren und dadurch für Touristen eine gute Anlaufstelle bieten soll. Auch der Kursaal wird saniert.


Beeinträchtigungen für die Patienten und die Öffentlichkeit werde es kaum geben. So wird es während der Bauphase weder weniger Patientenzimmer noch weniger Veranstaltungen geben. Der Kursaal ziehe vorübergehend in die Kurparkhalle um, auch die Verwaltung bekommt ein Ausweichquartier. Da im Kurhaus alle funktionalen Stränge wie Telefon- und Brandmeldeanlage, Löschwasserversorgung und Co zusammenlaufen, werden aktuell die entsprechenden Leitungen umverlegt. Im Frühjahr 2020 starte dann die Hauptbaumaßnahme.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...